Montenegro

Sommer 2010

Das Projekt, an dem ich in diesem Sommer teilnahm, hieß Art Colony und findet bereits seit ca. 6 Jahren in Montenegro alljährlich statt. Der Kern des Projektes bestand in der künstlerischen Darstellung des Berges Bjelasica, welcher an der serbisch-montenegrinischen Grenze liegt. Jeder Teilnehmer sollte die Landschaften um Bjelasica auf seiner eigenen Art und Weise malen. Genau 10 Tage haben wir auf den Bergen, weit weg vom hastigen und stressigen modernen Alltag, verbracht. Wir wurden drei Mal täglich mit schmackhaftem und ökologisch gutem Essen versorgt. Eine nette einheimische Frau war ständig darum besorgt. Außerdem haben wir mit dem Leiter des Projektes, einem fast neunzigjährigen Titopartisan, dem humorvollen Miroslav Scekic, zahlreiche Spaziergänge durch die Berge unternommen, die uns allen sehr viel Spaß machten. Frische Bergluft, ökologisches Essen, Wildbeeren, fabelhafte Sonnenuntergänge und ein bisschen mystische und kalte Morgengrauen zusammen mit den geselligen Abendpartys ließen niemanden gleichgültig! Der zehntägige Aufenthalt auf Bjelasica kann, meiner Meinung nach, für jeden, der naturfreundlich ist und die Kunst mag, eine unvergessliche Zeit sein!

Ivan